Bürgerinitiative Hoppenrade

für eine natürliche Umgebung

2 Comments

Add a Comment
  1. … das versteht wohl niemand, der selbst für alles aufkommen muss. Da wird bis zum letzten Cent alles termingenau eingefordert, egal mit welchen Konsequenzen. Dabei gibt es IMMER Möglichkeiten. Milchtankstelle, Direktverkauf über online-Kanäle, hochwetiges Bio-Fleisch bis hin zu eigener Weiterverwertung der Milch. Auch Fleisch der Spitzenklasse liesse sich mit anderer Rasse erzielen. Wenn man nur mal Veränderungen zulassen würde, statt alte Seilschaften mit Gemauschel und Halboffiziellem zu pflegen.

  2. Auf der Website ist auch ein Interview, welches über radio1 gemacht wurde mit dem Landesagrarminister Jörg Vogelsänger (SPD), welches mich doch zumindest erschrocken hat:

    Öffentlichkeitswirksam ist der kommunizierte Grundgedanke in diesem Interview: Der Handel soll das Problem lösen, oder/und die Subventionen müssen deutlich rauf.

    Also – man darf als Unternehmer darüber schlicht nicht nachdenken!

    Landwirtschaft hat absolut nichts mit freier Marktwirtschaft zu tun. Im Handel selbst gehen derzeit reihenweise stationäre Handelsketten insolvent (mein Bereich) (Strauss-Innovation/Weltbild nur 2 aktuelle Insolvenzen von Tausenden, die ganze Metrogruppe hat Probleme: REAL, Mediamarkt, Saturn, nicht zuletzt deshalb Kaufhof verkauft, die Douglasgruppe ausgehend von Thalia, die nicht mehr wissen mit was sie Umsatz machen sollen – der Karstadtkonzern (meiner Meinung nach eine verschleppte Insolvenz seit 20 Jahren)), weil sich der Markt Richtung „Online-Geschäft“ neu ausrichtet. Das ist gut und richtig so! Denn wenn etwas nicht mehr funktioniert, muss es abgelöst werden, durch etwas Neues.
    Die Mitarbeiter welche dort frei werden, finden in den neuen Bereichen Arbeit, denn diese Bereiche suchen dringend Mitarbeiter.

    Nicht so in der Landwirtschaft: Die Milch findet in den Massen keine Abnehmer mehr (und wird sie auch wohl nie wieder finden), aber wir müssen das komplette produzierende Gewerbe stützen, mit Subventionen über etliche Kanäle – und im Zweifel ist der Handel Schuld, der 10% Spanne auf die Milch hat, oder war es doch die Marktwirtschaft, die Schuld ist? Naja wir könnten ja wieder zur Planwirtschaft konvertieren – da lief ja alles so super!…

    Oh je – armes Deutschland. Niemand darf pleite gehen – alles muss gestützt werden, wundert mich, dass der Postreiter nicht bis zum heutigen Tage durch subventioniert wurde…..

    sorry für den Sarkasmus!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Buergerinitiative Hoppenrade © 2016